Piz Bernina – Bergsteigen damals

1
7
Piz Bernina
Mein Papa auf dem Piz Bernina

Früher war Bergsteigen anders, eine größere Herausforderung. Die Alpinisten waren noch richtige Pioniere, Helden. Heute ist alles ganz einfach. Ist das so?

Ja und nein.

Damals hatten sie noch keine Goretex-Kleidung, Klettergurte oder warme Thermostiefel. Damals trug man noch Kniebundhosen, Wollpullover, Windjacken, Bergschuhe aus Leder und hatte sich mit dem Seil einen Gurt gebunden. Aber Steigeisen, Seil und Pickel, die gab es damals schon.

Die Ausrüstung ist zwar heute viel besser, aber die Berge sind immer noch genauso hoch, die Gefahren beim Bergsteigen sind geblieben. Die sorgfältige Planung einer Tour, die richtige Einschätzung der Verhältnisse, die Beobachtung des Wetters, das Achten auf Spalten, die kontinuierliche Übung der Spaltenbergung, ausreichende Kondition, das alles gehört auch heute zu einer erfolgreichen Hochtour dazu. Warum ich das schreibe?

Weil ich in zwei Wochen hoffentlich genau da stehe wo mein Papa vor über 50 Jahren gestanden hat, auf dem Gipfel des Piz Bernina.

Nachstehend habe ich ein paar Bilder von seiner damaligen Tour für Euch:

Aufstieg Bellavista Terasse
Im Aufstieg zur Bellavista Terasse
Auf der Bellavista Terasse gegen die Crasta Agüzza
Auf der Bellavista Terasse gegen die Crasta Agüzza
Querung von der Bellavista-Terasse zur Marco e Rosa Hütte. Oben der Gipfel der Crasta Güzza
Querung von der Bellavista-Terasse zur Marco e Rosa Hütte. Oben der Gipfel der Crasta Güzza
Hinter der (alten) Marco e Rosa Hütte. Im Hintergrund der oberste Teil der Piz Roseg NO-Wand
Hinter der (alten) Marco e Rosa Hütte. Im Hintergrund der oberste Teil der Piz Roseg NO-Wand
oberhalb Marco e Rosa Hütte.
Gleich oberhalb der Marco e Rosa Hütte.
Aufstieg Spallagrat
Aufstieg zum Beginn des Spallagrates (Normalanstieg zum Piz Bernina)
Spallagrat
Am Beginn des felsigen Teils des Spallagrates

 

Spallagrat
Fortsetzung des Aufstieges
Piz Bernina Gipfelgrat
Piz Bernina Gipfelgrat
Piz Bernina
Mein Papa (rechts) auf dem Piz Bernina
Abfahrt Buuch Morteratsch Gletscher
Bei der Abfahrt im „Buuch“, dem Gletscherbruch des Morteratsch Gletschers

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here