Spontanausflug ins Allgäu

Manchmal geht alles ganz schnell. Und dann sitzt man morgens um 5:30 Uhr im Auto auf den Weg ins Allgäu um sich mit anderen Klettersteig-Verrückten zu treffen. Als wir an der Tegelbergbahn ankamen war es noch etwas frisch. Das sollte sich aber Dank des Föhns bald ändern. Nach einer halben Stunde standen wir bereits nassgeschwitzt am Einstieg zum Tegelbergsteig. Und hier war es auch schon viel wärmer.

Nach einer kurzen Verschnauf- und Abkühlpause zogen wir unsere Ausrüstung an und machten uns nach der Kontrolle auf den Weg nach oben. Abwechsungsreich, ein wenig sportlich aber nicht sehr schwer würde ich den Steig beschreiben. Und immer wieder genossen wir den traumhaften Ausblick ins Allgäu und auf die Seen. Wir schafften den Steig ohne Eile schneller als in den vorgegebenen 2,5 Stunden und gingen nach dem Ausstieg in Richtung Brandnerschrofen, den wir aber heute nicht bestiegen sondern gleich weiter Richtung Fingersteig gingen.

Am Einstieg angekommen nutzten wir die Bank für eine weitere Pause bevor es an den etwas sportlicheren Fingersteig ging. Prompt blieb ich an der Schlüsselstelle (Einstieg zum zweiten Teil) kurz hängen, bis ich diesen Mini-Überhang nach dem dritten Versuch gemeistert hatte. So eine blöde Stelle aber auch. Der für mich schönste Teil des Fingersteigs war aber eindeutig die Felsnase kurz vor dem Ende des Steigs, eine ideale Stelle für beeindruckende Fotos mit wunderschönen Tief- und Ausblicken.

Der Rückweg führte uns dann an der Rohrkopfhütte vorbei, die wir selbstverständlich nicht links liegen lassen konnten, sondern für eine Pause bei einem Radler nutzten.

Tourdaten

volle Distanz: 10350 m
Maximale Höhe: 1645 m
Minimale Höhe: 837 m
Gesamtanstieg: 1036 m
Gesamtabstieg: -1040 m
Download

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here