Eine wenig bekannte und sehr leichte Mehrseillängentour im Nordschwarzwald beim Karlsruher Grat.

Diese leichte Genusstour wollten wir schon lange mal machen, und so haben wir das aktuelle schöne Wetter genutzt. Von uns aus ist es eine knappe Stunde Fahrzeit. Geparkt haben wir nicht am Bosensteiner Eck sondern ausnahmsweise unten am Gasthaus Bosenstein. Das hat ja aktuell leider wie die meisten anderen Gaststätten auch geschlossen. So hat es auch keinen gestört und wir haben uns ca. 300m Straße gespart.

Wir sind dann den Wanderweg hinunter Richtung Karlsruher Grat gelaufen. Diesen haben wir auf dem Hinweg umgangen. Kurz vor dem Eichhaldenfirst gibt es einen schmalen Pfad der zum Wandfuß führt.

Unten haben wir uns dann in aller Ruhe und Einsamkeit angezogen, angeseilt und los ging’s. Das Wetter war klasse, die Temperaturen angenehm. Und außer uns war keiner da.

Die erste Seillänge ist die “schwerste” sofern man 3+ als solches bezeichnen möchte. Wir wollten auf jeden Fall heute nur genießen und kein Risiko eingehen.

Die zweite Seillänge war dann mit 3- schon leichter. Der Fels (Quarzporphyr) ist hier immer schön griffig und fest. Der gesamte Felsrücken des Gottschläggebiets besteht aus dieser Gesteinsart. Die zweite Seillänge endet dann auch am Gipfelkreuz welches aber noch nicht das Ende der Tour darstellt. Aber hier gibt es genügend Platz um die tolle Aussicht zu genießen.

Übrigens handelt es sich hier auch um ein Naturschutzgebiet. Lediglich der (Kletter-) Felsbereich des Eichhaldengrat, der Eichhaldenfirst und der Karlsruher Grat dürfen begangen werden.

Die dritte und letzte Seillänge bewegt sich lediglich noch im 1. bzw. 2. Grad, hat ein paar Aufschwünge und endet wo sich Eichhaldenfirst und Karlsruher Grat treffen.

Den Rückweg zum Gasthaus Bosenstein sind wir dann über den Karlsruher Grat und Wanderwege gegangen.

Alles in allem ist das eine nette Tour für einen halben Tag. Die Standplätze sind vorhanden, und auch ein paar Bohrhaken und Normalhaken findet man. Ansonsten kann man gut mit Köpfelschlingen und an der ein oder anderen Stelle auch mit Klemmkeilen/Friends sichern.

Gesamtstrecke: 2,94 km
Maximale Höhe: 823 m
Minimale Höhe: 662 m
Gesamtanstieg: 230 m
Gesamtabstieg: -231 m
Download file: eichhaldengrat_org.gpx

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here